Werden Sie Veggie-Profi!

Aktuelles von Frontcooking Academy

Workshop

09 / 2020

Werden Sie Veggie-Profi!

Frontcooking - Academy

Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!
Auch wenn der Wurm in der Metapher fleischig ist, er passt perfekt zum Thema vegetarisch-vegan. Heute übernehmen viele Gäste für sich und die Umwelt mehr Verantwortung. Das beginnt beim Einkauf von regionalen und saisonalen Lebensmitteln, geht über die unterschiedlichen Ansätze unsere Ressourcen zu schonen, den Einsatz von Bio-Lebensmitteln bis hin zur Umstellung auf eine Ernährungsform als Flexitarier, Vegetarier oder Veganer. Durch individuelle Beweggründe verändert der Tischgast gerade seine Gewohnheiten. Dadurch steigt die Nachfrage an vegetarisch-veganen Angeboten und es gilt für die Gastronomie, sich dahingehend bewusster zu präsentieren. Sinnvollerweise raffiniert, professionell und möglichst ohne vegetarisch-vegane Pseudo-Artikel.

Unbestritten ist, dass eine Reduzierung des Fleischkonsums, weniger Genussmittel und der Einkauf ökologischer Lebensmittel sinnvoll ist. Der Gast ist grundsätzlich an der vegetarischen Lebensweise interessiert. Deshalb is(s)t er oft auch besser informiert und fragt beim Koch oder Ausgabepersonal kritisch nach. Damit es nicht peinlich wird, sollten sich Gastronomen und Mitarbeiter über das Thema vegetarisch-vegan fundiert informieren

Eine fundierte Weiterqualifizierung bietet zum Beispiel das e-Training „Vegetarisch-vegan“ oder ein 1-Tages-Workshop zum Thema. Sie sind anschließend in der Lage, nahezu alle Fragen der Gäste souverän zu beantworten, detaillierte Informationen zu geben und Hintergründe zu erklären. Der Gast merkt sofort, dass er es mit einem Veggie-Profi zu tun hat. Das garantiert Vertrauen und schafft Kundenbegeisterung!

Die vegetarisch-vegane Küche ist extrem vielseitig und schmackhaft. Ein Blick in die vielen Küchen dieser Welt dokumentiert das. Und damit ist nicht nur die Verwendung von stark verarbeiteten Veggie-Produkten gemeint, die zum Teil fragwürdige Gesundheitsbewertungen aufweisen. Nein, es geht um kreative Raffinesse auf dem Teller, mit möglichst naturbelassenen Produkten, einer ansprechenden Optik, Zutatenkombinationen und einer Speisenpräsentation sowie hoher geschmacklicher Verfeinerung

Weitere Infos finden sie hier:   Vegetarisch-vegan    I     e-learning